2016

Das Jahr 2016 war das Jahr der Kommunalwahl. Während einer Sitzung des Vereins Rettungs Altes Schloss Büdesheim und der Bürgerinitiative zur Verhinderung des Schlossverkaufs kam die Idee, zur Kommunalwahl als Alternativ-Gruppierung anzutreten. Im Endeffekt ging somit die Bürgerinitiative in der WAS auf. Als Wahlalternative Schöneck WAS wurden wir auf Anhieb die drittstärkste Fraktion in der Gemeindevertretung und stärkste Gruppierung im Ortsbeirat Büdesheim, für den wir ebenfalls zur Wahl standen.

Es war uns von Anfang an klar, dass wir in das Parlament gewählt werden, denn die Bürger Schönecks hatten damals schon bemerkt, wie die Weichen seitens der Verantwortlichen gestellt wurden und waren damit nicht immer einverstanden. Dabei handelte es sich nicht nur um den Schlossverkauf, auch andere Entscheidungen gingen am Bürgerwillen vorbei. Das hat unser Wahlergebnis immens unterstützt.

Die erste Zusammenkunft der neu gewählten Gemeindevertretung war die konstituierende Sitzung, auf der die einzelnen Gremien bestimmt wurden.

Für die zweite Sitzung hatten wir einige Anfragen an den Gemeindevorstand und Anträge gestellt:

Anfragen:

  • Abgestellte LKW im Halteverbot vor dem Friedhof in der Kilianstädter Straße

  • Überprüfung der Garagennutzung nach der hessischen Garagenverodnung

  • Fehlbelegungsabgabe – Werden die wenigen Sozialwohnungen der Gemeinde bei Vermietung an nicht Berechtigte mit einer Fehlbelegungsabgabe beaufschlagt?

  • Was ist mit der seit Jahrzehnten geplanten Ortsumgehung der B 521 und der Beschilderung ader neuen Südumgehung Nidderaus mit einem Hinweis, in Richtung Frankfurt und Bad Vilbel die Ortsumgehung Kilianstädten zu nutzen?

Anträge:

  • Prüfung der Raumluft des ehemaligen Nahkaufs Büdesheim auf giftstoffe, bevor dort Menschen untergebracht werden

  • Prüfung der Freiflächen rund um das Alte Schloss, ob dort zu schützende Tiere und Pflanzen im Sinne des Bundesnaturschutzgesetztes zu finden sind

  • Prüfung der Einrichtung eines Halteverbot in der Kilianstädter Straße in Richtung Friedhof direkt nach der Bushaltestelle, da die Kurve nicht einsehbar ist

  • Durchführung eines Bürgerbegehrens zur Rettung des Alten Schloss Büdesheim

  • Einsetzung eines Untersuchungsausschusses, der die Einzelheiten der Schlossverkaufsaktionen des Gemeindevorstands in seinen Einzelheiten untersucht. In einer Gemeinde nennt man das Akteneinsichtsausschuss

  • Sanierung der Brücke zwischen Festplatz und Fußballplatz in Büdesheim

  • Herausgabe einer Informationsbroschüre über die Inhalte und den Ablauf von Gemeindevertretungssitzungen, um den Bürgern, die keinen Internetzugang haben, die Möglichkeit zu geben, sich zu informieren

  • Der Neubau der U-3-Betreuungseinrichtung in der Wiesenau soll mit einem ersten Obergeschoss gebaut werden, damit dort 4 bis 5 barrierearme Wohnungen entstehen können, die von älteren Bürgern bezogen werden können, die eine barrierearme Wohnung benötigen

  • Bahnübergang westlich der ehemaligen Thylmann-Mühle. Hier sollen keine Entschädigungszahlungen an Landwirte bezahlt werden, nur weil sie einen längeren Anfahrtsweg zu ihren Äckern und Weiden haben

  • Prüfung und Abgleich mit den Gebühren und Steuern der Nachbargemeinden

  • Prüfung, wo in Schöneck Sozialwohnungen errichtet werden können

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.