Antrag zur Sitzung der Gemeindevertretung am 23.08.2018

– Vergabe der barrierearmen Wohnungen in der Mühlstraße 3 (ehem. Nahkauf) –

Sehr geehrter Herr Ditzel,

die WAS-Fraktion stellt zur Sitzung der Gemeindevertretung am 23.8.2018 folgenden Antrag:

Beschlussvorschlag:

1. Der Gemeindevorstand wird beauftragt, bei der Vergabe der barrierefreien bzw. barrierearmen Wohnungen im Gebäude der neuen U-3-Betreuung in der Mühlstraße (ehemals Nahkauf) solche Interessenten vorrangig auszuwählen, die derzeit in Schöneck wohnen oder Familienangehörige von Schönecker Bürgern, die eine solche barrierefrei Wohnung benötigen.

Die Vergabe von den hier errichteten barrierefreien oder barrierearmen Wohnungen an Interessenten, die eine solche Barrierefreiheit nicht benötigen, ist zu vermeiden.

2. Einer Vermietung als Nicht-Wohnung, z.B. zur Nutzung als Firmen- oder Büroräume wird nicht zugestimmt, da Wohnraum, wie seitens der Gemeinde regelmäßig propagiert, im Umkreis von Frankfurt als unbedingt notwendig angesehen wird.

Begründung:

Es wurden glücklicherweise Aufgrund eines Antrags mehr Wohnungen auf dem U3-Gebäude errichtet, als ursprünglich geplant waren. Diese werden wie beschlossen, barrierearm/barrierefrei ausgebaut. Somit ergibt sich hieraus die Vergabe nur an den Personenkreis, der diese Voraussetzungen erfüllt. Wir wollen erreichen, dass, wenn die Gemeinde solche Wohnungen errichtet, diese vorrangig von Schönecker Bürgern und deren Angehörigen angemietet werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.